Erziehungspsychologie

Schuleintritt - Elementare Einflussnahme für ein Kind

Print

Der Schuleintritt ist für Kinder zumeist ein wesentlicher erfahrungsmässiger Einschnitt. Die Schule ihrerseits hat eine elementare Einflussnahme auf die weitere Persönlichkeitsverwirklichung des Kindes: Pläsier am Lernen, Leistungsanreiz und Selbstbewusstsein hängen grundlegend davon ab, inwiefern die ersten Schuljahre überwiegend positive Erfahrungen bewirkt haben.

Von besonderer Signifikanz für die Schuleignung ist der psychologische Entwicklungsstand des Kindes.

Read more: Schuleintritt - Elementare Einflussnahme für ein Kind

Kennzeichen der Eigenbewegung von Schulkindern

Print

Die Weltauffassung des Vorschulkindes differiert bedeutsam von dem Weltbewusstsein des Erwachsenen.

Read more: Kennzeichen der Eigenbewegung von Schulkindern

Vorgeburtliche-Pränatale Realisierung im ersten Altersjahr

Print

Das erste Altersjahr ist von herausragender Wichtigkeit für die Weiterentwicklung des Menschen. Weiterentwicklung beginnt aber

Read more: Vorgeburtliche-Pränatale Realisierung im ersten Altersjahr

Eigenständigkeit kann zu Schwierigkeiten führen

Print

Der Jugendliche entwickelt zunehmend Eigenleben, wobei die Gruppe eine wichtige Rolle spielt, sie vermag seinen Bedarf nach Selbstbestätigung wie auch persönlicher Beachtung erstmal am besten zu stillen. Auch vermag das Gemeinschaftserlebnis

Read more: Eigenständigkeit kann zu Schwierigkeiten führen

Motivierung und gefühlsmäßige Entfaltung

Print

Der Schuleintritt ist für Kinder häufig ein wesentlicher erlebnismässiger Einschnitt. Die Lehranstalt ihrerseits hat eine bedeutende

Read more: Motivierung und gefühlsmäßige Entfaltung

Lernabläufe und Interessen eines Schulkindes

Print

Die Gruppe gestaltet ein charakteristisches Ethiksystem wie auch eine öffentliche Ansicht. Sie fördert das Gruppenbewußtsein zufolge offensiver Dispute mit anderen Gruppen. Die geschwinde Verfestigung von Gruppierungsbeschaffenheit beeinträchtigt einem neu auftretenden Kind oftmals schwer,

Read more: Lernabläufe und Interessen eines Schulkindes

Verhalten und kognitive Realisierung-Schulkind

Print

Charakteristisch für die kognitive Realisierung des Schulkindes ist die Variation bedeutsamer Aspekte seiner seelischen Neigung, dergestalt dass von einer eigentlichen Strukturveränderung die Rede sein mag. Ihre primären Besonderheiten sind:

Read more: Verhalten und kognitive Realisierung-Schulkind

Powered by Skillzone

You are here: Home Liebe Liebe Rat und Tipps Erziehungspsychologie