Erziehungspsychologie

Eingliederungsprozess beim Schuleintritt und der Familienverband

Print Email

Als Schulkindalter tituliert man den Altersabschnitt zwischen Schuleintritt und Auftakt der physischen Reife (Vorpubertät).

Read more: Eingliederungsprozess beim Schuleintritt und der Familienverband

Fortentwicklung der intellektuellen Effektivität bei Kindern

Print Email

Verstand mag man beschreiben als die Tauglichkeit, Probleme zu beheben, so, dass in einer neuen Konstellation Beziehungen erfaßt und

Read more: Fortentwicklung der intellektuellen Effektivität bei Kindern

Erziehungsfasson und Leistungsmotivierung

Print Email

Motivationen entstehen im Spannungsfeld von Bedürfnissen. Sie lenken humanes Verhalten auf einen erstrebten Soll-Zustand hin. Es gibt autonome und heteronome Motivation. Heteronom, fremdgesteuert sind die vorwiegenden Lernmotivationen im Bezug mit der Sozialisierung des Vorschulkindes und des jüngeren Schulkindes.

Read more: Erziehungsfasson und Leistungsmotivierung

Lernmotivation und Sozialisierung des Vorschulkindes

Print Email

Motivierungen entbrennen im Spannungsfeld von Bedürfnissen. Sie lenken menschliches Verhalten auf einen bezweckten Soll-Zustand hin.

Read more: Lernmotivation und Sozialisierung des Vorschulkindes

Grundlagen-Erziehungswissenschaft

Print Email

Die Entfaltung der Persönlichkeit ist ein eingliedernder Hergang, sprich: die daran eingebundenen Aspekte stehen in enger reziproker Verbindung. Im einzelnen Leben vermögen die verschiedenen Aspekte aber eine unterschiedlich bedeutende Bedeutsamkeit haben:
 
Veranlagung (Gene)

Sozio - kulturelle Aspekte (Einwirkung der Familie, der weiteren Umwelt und des Kulturkreises auf das Subjekt)

Selbstlenkende Neigungen - Innerseelische, lebhafte Aspekte, unbewusste dynamische Hergänge

Read more: Grundlagen-Erziehungswissenschaft

Selbstprofilierung

Print Email

So verständlich die physischen Wandlungen in der Pubertät sind (hormonal gesteuerte Ausformung der maskulinen und femininen Figur

Read more: Selbstprofilierung

Erstes Jahr-Beziehung zu den Eltern

Print Email

Motorik: Das Kind 'lernt' sitzen und stehen und ergänzt zunächst kriechend seinen Tätigkeitsbereich.

Kognitive Evolution: Die Dingsichtweise entsteht, zudem: das sensomotorische Denkvermögen (Gerätschaftsdenken) gestalte sich.

Read more: Erstes Jahr-Beziehung zu den Eltern

Powered by Skillzone

You are here: Home Liebe Liebe Rat und Tipps Erziehungspsychologie