Erziehungspsychologie

Erfolg und Leistungsmotivation

Print

Motivationen entstehen im Spannungsfeld von Wünschen. Sie lenken menschliches Handeln auf einen anvisierten Soll-Zustand hin. Es gibt autonome und heteronome Motivierung. Heteronom, anonymgesteuert sind die meisten Lernmotivationen im Kontext mit der Sozialisierung des Vorschulkindes und des jüngeren Schulkindes. Das Kind muss sich ja an Regeln anpassen, deren Sinngehalt es noch beileibe nicht erfassen mag.

Read more: Erfolg und Leistungsmotivation

Entwicklung der Sprache

Print

Die Rezeption ist zu Beginn umfassend und orientiert sich erst einmal lediglich an die Intensität, keineswegs an die Beschaffenheit der

Read more: Entwicklung der Sprache

Integration in die Erwachsenenwelt

Print

Die psychologische Erscheinungsstruktur der Adoleszenz und Vorpubertät mit ihren Verhaltenskomplikationen und sozialen Zwisten

Read more: Integration in die Erwachsenenwelt

Körperbeherrschung - Verhaltensschemata

Print

Hat ein Kind in der Zeitdauer keine Opportunität zu ehernen Kontakten, sind Dauer schäden in erhoben wahrscheinlich. In der kritischen Zeit von 6-8 Monaten bis zu anderthalb Jahren reagiert das Kind hierbei auch präzis auf die Mutter,

Read more: Körperbeherrschung - Verhaltensschemata

Leistungsbereitschaft-Lob und Ermunterung

Print

Mit 5 Jahren mögen Kinder ihre Performanz grundsätzlich relativ realistisch beurteilen, wenn auch die Leistungsbereitschaft von Kind zu Kind

Read more: Leistungsbereitschaft-Lob und Ermunterung

Lebenssegmente von Erwachsenen-Altern

Print

Erwiderungsbefähigung wie auch Kurzzeitgedächtnis nehmen mit höherem Alter tendenziell ab. Die Dimension dieser

Read more: Lebenssegmente von Erwachsenen-Altern

Exzitationsetappe - Vorpubertät

Print

Die seelische Erscheinungsform der Pubertät und Voradoleszenz mit ihren Verhaltensproblemen und sozialen Zwisten muten an,

Read more: Exzitationsetappe - Vorpubertät

Powered by Skillzone

You are here: Home Liebe Liebe Rat und Tipps Erziehungspsychologie